Feuerwehrführerschein

Mit Theresa Seitz und Harald Schlierf erhöht sich die Anzahl der Fahrzeugführer für das LF 8/6 und die Einsatzsicherheit wird somit weiter erhöht. Beide legten den sogenannten Feuerwehrführerschein ab. Die Ausbildung umfasste 6 Fahrstunden á 45 Minuten und einer einstündigen Prüfungsfahrt. Fahrlehrer Fritz Zitzelsberger jun., selbst engagiertes und aktives Mitglied der FF Laaber, übernahm die Ausbildung.

Seit dem Inkrafttreten der Fahrerlaubnisverordnung am 1. Januar 1999 erlaubt die Fahrerlaubnis der Klasse B nur noch das Führen von Fahrzeugen bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen. Mit der "alten" Führerscheinklasse 3 dürfen Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen geführt werden. Um die Einsatzsicherheit zu gewährleisten, wurde die Möglichkeit geschaffen, mit der Klasse B und einer zusätzlichen Ausbildung, Feuerwehrfahrzeuge bis zu einem Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen zu fahren.